Mehmet Kılıç - kompromissLOS für das Leben!

Sprache/Language
Sa, 18. Jan. 2020
>> Start 

Start
Person
Almanach
Literatur
Kunst
Bücher
Visionen
Theaterprojekt 2008
Bestellen
Gästebuch
Impressum
355529
Für eine erste

per e-Mail.
Ein ANFANGSJAHR für das GLÜCK der MENSCHHEIT01. Januar 2020
Liebe Freundinnen, liebe Freunde!
Bild

Manifest NEUE WELTORDNUNG - VortragsabendJanuar 2020
10. Januar 2020: NEUE WELTORDNUNG - Vortrag, Information, Diskussion
Plakat
Der Friedensverein Hand in Hand e.V. möchte nicht nur Menschen für den Frieden sensibilisieren, sondern er sucht auch nach einem Ausweg, damit die Menschheit aus ständigen Konflikt- und Leidsituationen geführt werden kann.
Der Verein lädt „Auf dem Weg zum Frieden 2020“ zu einer Vortragsveranstaltung ein. Mehmet Kılıç, der sich seit Jahren für ein menschenwürdiges Leben in der Welt einsetzt, stellt sein Manifest „Neue Weltordnung“ als Resümee seiner langjährigen philosophischen Überlegungen zum Thema Frieden vor.
Ort und Tag:
Haus des Gastes
Kurhausstr. 22
55543 Bad Kreuznach
Fr, 10. Januar 2020, 19:00 Uhr

„NEUE WELTORDNUNG” erschienenNovember 2019
Ein neues Buch: „WELTORDNUNG” - Weltstaat
Bild zeigen

Liebe Leser,

ein deutsches Sprichwort sagt, „Wo die Pflicht verlangt zu sprechen, da ist Schweigen ein Verbrechen.”

Wir haben den Ast, auf dem wir alle sitzen, schon ein ordentliches Stück weit abgesägt. Wenn wir stürzen, stürzen nicht nur wir sieben Milliarden, sondern gemeinsam mit uns, unsere Katzen und Rosen. Und was für ein Sturz!

Als ob ein gemeinsames, menschliches, friedliches miteinander leben auf einem grünen Ast etwas ganz Schlimmes wäre, bekämpfen wir uns seit tausenden von Jahren!

Warum tun wir das? Was suchen wir? Suchen wir etwa unser Glück? Unser Glück in unserem Vorteil, im Geld, im Eigentum, in der Macht zu suchen, ist eine wahre Sinnlosigkeit!

Was wir suchen, das sind wir selbst! Das ist uns wohl nicht bewusst! Wir müssen zu uns kommen, uns selbst finden. Wir sind uns so nah! Wir sind in uns selbst. Unser Glück beginnt in uns und endet dort.

Wenn wir auf der einen Seite den Ast absägen, auf dem wir sitzen, und auf der anderen Seite uns gegenseitig so weiter bekämpfen, muss ich sagen, wird uns diese Sinnlosigkeit zu einem endgültigen Ende führen!

Unser endgültiges Ende werden wir entweder durch gegenseitiges Ausrotten auf dem Ast erleben, oder durch vorheriges vollständiges Absägen des Astes. In beiden Fällen werden wir so vom Ast stürzen, dass wir unseren allerletzten Atemzug in einem noch nie erlebten Geschrei, als allerletzte Opfer der Sinnlosigkeit und des Wahnsinns, erleben, ohne einmal in die Geschichte eingehen zu können.

Das dürfen wir nicht zulassen! Das werden wir auch nicht! Zuerst werden wir uns selbst finden! Dann werden wir alle Sinnlosigkeiten beenden!

Dann werden wir alle gemeinsam „Eine Welt für alle” errichten!

Mehmet Kılıç


„YENI DÜNYA DÜZENI” erschienenOktober 2019
Ein neues Buch in türkischer Sprache: „YENI DÜNYA DÜZENI”
Bild zeigen

Sevgili Okuyucum,

Bir Alman atasözü der ki: ‘Konuşman gereken yerde susman bir ihanettir!’

Üzerinde oturmakta olduğumuz dalı epeyce kestik. Bu gayretle devam edersek çok sürmez. Eğer düşecek kadar kesersek, düşen yalnızca yedi milyar olmayacak; tüm bebelerimiz, kedilerimiz ve güllerimiz de birlikte olacak. Ve öyle bir düşüş yaşayacağız ki, tarifi bir yana, tasavvuru bile zor.

Sanki yeşil bir dal üzerinde, hep birlikte, barış içinde, insanca, kardeşçe bir yaşam sürmek çok kötü bir şeymiş gibi, bin yıllardan beri birbirimize karşı savaşıyoruz.

Bunu niçin yapıyoruz? Neyin peşindeyiz? Ne arıyoruz? Mutluluk için mi? Mutluluğu çıkarımızda, parada, malda, güçte aramak bir yanılgı değil bir akılsızlıktır!

Aradığımız, kendimizdir! Ama bunun farkında değiliz! Kendimize gelmeli, kendimizi bulmalıyız. Yol çok yakın. Bulmak çok kolay! Biz, kendi içimizdeyiz. Biz kendi benliğimizdeyiz. Mutluluğumuz, içimizde başlayıp içimizde biter.

Bir yandan üzerinde oturduğumuz dalı kesmeye, aynı zamanda da barbarca, çılgınca birbirimize karşı savaşmaya devam edecek olursak, şunu söylemeliyim ki; bu akılsızlık bizi kesin bir sona götürecektir.

Sonumuzu, ya dalın üzerinde birbirimizi yok ederek getireceğiz. Veyahutta, önce kesim işini bitirerek. Öyle veya böyle sonuç değişmeyecek! Her ikisinde de daldan öylesine düşeceğiz ki; en son nefesimizi, hiç yaşanmamış çığlıklar içinde, akılsızlığın ve çılgınlığın, artık tarihe dahi geçemeyecek, son kurbanları olarak bu düşüş esnasında alacağız.

Hayır! Bunlara izin vermemeliyiz, veremeyiz, vermeyeceğiz! Önce kendimizi bulacağız!

Sonra tüm akılsızlıklara son vereceğiz. Ve hep birlikte ‘Herkes için bir Dünya’ kuracağız!

Mehmet Kılıç


Friedensveranstaltung in Izmir24.09.2019
„Auf dem Weg zum Frieden 2019” - Friedensveranstaltung in Izmir
Bild zeigen

EGIT-DER heißt die progressive Seniorenorganisation, in der viele
weltoffene Frauen und Männer nach einer besseren Welt suchen.

Bild zeigen

Am 24. September war ich der eingeladener Gast „Auf dem Weg zum Frieden 2019” in ihrem Begegnungsraum. Viele von ihnen hatten schon „ANA - Eine GIGA für alle” gelesen und haben sich über meine Person informiert. Manche hatten seitenweise Notizen und Fragen, die sie beim Lesen des Buches notiert hatten, bereits vor sich liegen.

Bild zeigen

Bei einer sehr aufmerksamen Interaktiion entstand eine Athmosphäre in gegeseitigem Enthusiasmus. Ich war begeistert, wie interessiert diese Menschen für neue Ideen und wie hungrig sie nach einem freien Gedankenaustausch waren. Und sie waren von unserem Einsatz für den Frieden begeistert.

Bild zeigen

Necati Akpinar, der Vorsitzende, der in einer Delegation im Rahmen der Zusammenarbeit der EGITIM-SEN und GEW schon in Bad Kreuznach war, hatte sie teilweise bereits über unsere Arbeit informiert. Das war viellecht auch ein Grund, dass sie mehr wissen wollten.

Bild zeigen

Nach einem regen Austausch entstand die Idee, mich noch einmal einzuladen, um meine Thesen „Neue Weltordung” von mir zu hören. Ich habe ihnen versprochen zu kommen, sobald das Handbuch dazu erschienen ist.

Bild zeigen

Kurzgesagt es war eine gelungene und hoffnungssteigernde, zukunftsorietierte Veranstaltung. Die Menschen sind offen, für Frieden sehr interessiert und im Rahmen ihrer Möglichkeit auch einsatzbereit!


„ANA” Version 2.0 (Türkisch und Deutsch)Juni 2019
NEUERSCHEINUNG: „ANA” in überarbeiteter, gestraffter Version, deutschsprachig
Bild zeigen Ein Terroranschlag im Nordwestpakt erschüttert die Menschheit auf dem Himmelskörper GIGA. Die Täter werden angeklagt. Das Oberste Nationalgericht muss eine Entscheidung treffen: Ein Urteil im Namen des Volkes oder ein Urteil im Namen der Menschheit? Spannend!

Inhalt und Handlung

Jane fliegt in den Urlaub. Am ersten Morgen möchte sie die wunderschöne Umgebung besichtigen. Gerade als sie ihr Zimmer verlassen will, wird sie auf den Fernseher aufmerksam. Sie schaltet ihn ein: „Achtung! Eine Eilmeldung! Eine Liveübertragung aus dem All!” Sie bleibt wie angewurzelt stehen!

Tin, Sprecher eines Astronauten-Teams, das im All verloren gegangen war, berichtet von der „GIGA”. Er habe vieles zu erzählen, doch müsse er ein sensationelles Ereignis vorziehen:

Im „Nord-West-Pakt”, dem mächtigsten Staat der GIGA, wurden tausende Menschen in ihren Wohnungen tot aufgefunden. Der Verein „Menschen für Menschen” übernimmt die Verantwortung für die Tat.

Das Oberste Nationalgericht verurteilt alle Mitglieder der „Terrororganisation” zur Todesstrafe.

Am Ende der „Zweiten Instanz” hebt das Gericht sein Urteil bedingt auf. Frau ANA, die Präsidentin des Vereines „Menschen für Menschen”, erhält die Chance, das Gericht von ihrer These zu überzeugen.

Durch die Vorstellung ihres Konzeptes „Die Errichtung einer neuen GIGA-Ordnung” bewegt ANA das Gericht dazu, das endgültige Urteil auszusprechen: Freispruch!

So endet die Gerichtsverhandlung in TAN, Hauptstadt von NWP, und damit endet auch die Liveübertragung von der GIGA.

Jane, die ohne Unterbrechung und mit großem Interesse die spannende Gerichtsverhandlung auf der „GIGA” verfolgt hat, ruft voller Entschlossenheit aus tiefster Seele: „Von wem erwarte ich das auf der Erde, wenn nicht von mir selbst!” Eilig begibt sie sich auf den Weg zurück in die Heimat, ohne einen Tag Urlaub zu machen.

NEUERSCHEINUNG: „ANA” in überarbeiteter, gestraffter Version, türkischsprachig
Bild zeigen Uzaydan yapılan bir naklen yayında, binlerce insanın evlerinde ölü olarak bulunduğu haberi veriliyor. Eğer siz de, tüm GİGA’yı ayağa kaldıran bu davanın sonuçlarını merak ediyorsanız, İnsan İçin İnsan Derneği’nin TAN En Yüksek Mahkemesi tarafından yapılan yargılamalarını izleyiniz.

LyrikabendMärz 2019
30. März 2019 Ein Lyrikabend mit meinen Gedichten und musikalischer Begleitung
- Weltweit ungezügeltes Voranschreiten des Kampfgeistes.
- Weltweit unaufhaltsame Zerstörung der Mutter Natur.
- Weltweit (fast) unkontrollierbare Folgen!
- Darf es so weitergehen?
Plakat
Ort und Tag:
„Die Mühle”
Mühlenstr. 23
55543 Bad Kreuznach
Sa, 30. März 2019, 19:00 Uhr
Mitwirkende:
Texte: Mehmet Kılıç
Klavier: Dorina Vostretov
Moderation: Kerstin Schäffken
Isolde Nalbach-Straub
Katharina Weves
Ellen Schmidt
Pia Straub

08.04.2019: Presseartikel aus der „Allgemeine Zeitung Kad Kreuznach”
Zeitungsausschnitt

Die Theatergruppe KompromissLOS II präsentiert:April 2018
Aufführung „Von wem, wenn nicht von mir selbst” vom 21. bis 23. April 2018
Die Theatergruppe KompromissLOS II führt an drei Tagen zwischen 21. und 27. April 2018 das Theaterstück unter der Regie des Autors Mehmet Kılıç auf.
Plakat
Aufführungen im
Haus des Gastes
Kurhausstr. 22-24
55543 Bad Kreuznach
Termine:
Premiere:
Sa, 21.04.2018, 19:00 Uhr
2. Aufführung:
So, 22.04.2018, 18:00 Uhr
3. Aufführung:
Fr, 27.04.2018, 19:00 Uhr
Mitwirkende
Das Oberste Nationalgericht der mächtigsten Staatenvereinigung auf einem unbekannten Planeten, namens GIGA, soll die „Täterorganisation” bei einer öffentlichen Verhandlung, die GIGA-weit live übertragen wird, wegen eines Anschlages verurteilen. War das ein geplanter Mordanschlag oder eine Friedensaktion? Was für ein Urteil soll das Gericht fällen? Und warum?

29.03. - 21.04.2018: Drei Presseartikel2018
Ausschnitt Ausschnitt Ausschnitt
Allgemeine Zeitung KH
29.03.2018
Oeffentlicher Anzeiger
04.04.2018
Allgemeine Zeitung
21.04.2018

Theatergruppe KompromissLOS II2018
30.01.2018: Presseartikel aus der „Allgemeine Zeitung Kad Kreuznach”
Zeitungsausschnitt

03.11.2017: PROBE - Theatergruppe KompromissLOS II2017
Plakat
„Von wem, wenn nicht von mir selbst” - Ein Theaterstück von Mehmet Kılıç
Die Theatergruppe KompromissLOS II bereitet unter der Regie des Autors Mehmet Kılıç einen spektakulären und historischen Auftritt für die Welt vor, um die Menschheit durch den einzigartigen Inhalt und die außergewöhnliche Inszenierung wachzurütteln.
Aufführungen im
Haus des Gastes
Kurhausstr. 22-24
55543 Bad Kreuznach
Termine (vorläufig):
Premiere: Freitag, 20. April 2018
2. Aufführung: Samstag, 21. April 2018
3. Aufführung: Sonntag, 22. April 2018
Inhalt und Handlung
Mehr anzeigen ]
Inhalt und Handlung

Jane fliegt in den Urlaub. Am ersten Morgen möchte sie die wunderschöne Umgebung besichtigen. Gerade als sie ihr Zimmer verlassen will, wird sie auf den Fernseher aufmerksam. Sie schaltet ihn ein: „Achtung! Eine Eilmeldung! Eine Liveübertragung aus dem All!” Sie bleibt wie angewurzelt stehen!

Tin, Sprecher eines Astronauten-Teams, das im All verloren gegangen war, berichtet von der „GIGA”. Er habe vieles zu erzählen, doch müsse er ein sensationelles Ereignis vorziehen:

Im „Nord-West-Pakt”, dem mächtigsten Staat der GIGA, wurden tausende Menschen in ihren Wohnungen tot aufgefunden. Der Verein „Menschen für Menschen” übernimmt die Verantwortung für die Tat.

Das Oberste Nationalgericht verurteilt alle Mitglieder der „Terrororganisation” zur Todesstrafe.

Am Ende der „Zweiten Instanz” hebt das Gericht sein Urteil bedingt auf. Frau ANA, die Präsidentin des Vereines „Menschen für Menschen”, erhält die Chance, das Gericht von ihrer These zu überzeugen.

Durch die Vorstellung ihres Konzeptes „Die Errichtung einer neuen GIGA-Ordnung” bewegt ANA das Gericht dazu, das endgültige Urteil auszusprechen: Freispruch!

So endet die Gerichtsverhandlung in TAN, Hauptstadt von NWP, und damit endet auch die Liveübertragung von der GIGA.

Jane, die ohne Unterbrechung und mit großem Interesse die spannende Gerichtsverhandlung auf der „GIGA” verfolgt hat, ruft voller Entschlossenheit aus tiefster Seele: „Von wem erwarte ich das auf der Erde, wenn nicht von mir selbst!” Eilig begibt sie sich auf den Weg zurück in die Heimat, ohne einen Tag Urlaub zu machen.

Weniger anzeigen ]

Presseartikel aus der GEW-Zeitung Rheinland-Pfalz 7-8/20172017
Ausschnitt

08.09.2017: Theatergruppe „KompromissLOS II” sucht Mitspieler2017
Plakat
Um seinen Roman ANA der Öffentlichkeit vorzustellen, plant Mehmet Kılıç eine szenische Darstellung des Buches.
Alle Interessierten sind für die Vorstellung des Darstellungskonzeptes
zu einem ersten Treffen mit Rollenverteilung eingeladen.

Freitag, 08. September 2017, 18 Uhr
Bretzenheimer Straße 63
55545 Bad Kreuznach/Winzenheim

Mitspieler für szenische Darstellung eines Buches gesucht

Alle Interessierten, die einen Gemeinschaftsbeitrag für ein menschenwürdiges Leben für alle in unserer Welt leisten möchten, sind herzlich eingeladen. Mehmet Kılıç


02.06.2017: Theatergruppe „KompromissLOS II” sucht Mitspieler2017
Plakat
Um seinen Roman ANA der Öffentlichkeit vorzustellen, plant Mehmet Kılıç eine szenische Darstellung des Buches.
Alle Interessierten sind für die Vorstellung des Darstellungskonzeptes
zu einem ersten Treffen mit Rollenverteilung eingeladen.

Freitag, 02. Juni 2017, 19 Uhr
Bretzenheimer Straße 63
55545 Bad Kreuznach/Winzenheim

Mitspieler für szenische Darstellung eines Buches gesucht

Mehmet Kılıç hat zwei neue Bücher in deutscher Sprache veröffentlicht: ANA und AUSWEG. Um seinen Roman ANA der Öffentlichkeit vorzustellen, plant er eine szenische Darstellung des Buches.

Das Oberste Nationalgericht der mächtigsten Staatenvereinigung auf einem unbekannten Planeten, namens GIGA, soll die „Täterorganisation” bei einer öffentlichen Verhandlung, die GIGA-weit live übertragen wird, wegen eines Anschlages verurteilen. War das ein geplanter Mordanschlag oder eine Friedensaktion? Was für ein Urteil soll das Gericht fällen? Und warum?

Die Schauspieler werden die Rollen der wichtigsten Personen im Roman übernehmen und in Form einer Gerichtsverhandlung auf der Bühne darstellen.

Alle Interessierten sind für die Vorstellung des Darstellungskonzeptes zu einem ersten Treffen mit Rollenverteilung eingeladen.


„ANA” und „CIKIS YOLU - AUSWEG” in deutscher Sprache erschienenMärz 2017

NEU: Die lang erwartete deutschsprachige Ausgabe der beiden im März 2016 erschienenen Bücher.
 
ANA - Roman
AUSWEG - Ein neues Gesellschaftsmodell
Inhaltsbeschreibung
Mehr anzeigen ]
ANA - Roman
AUSWEG - Ein neues Gesellschaftsmodell
Inhaltsbeschreibung

ANA - Roman

Jane fliegt an die Südküste der Ägäis zum Urlaub.

Am ersten Morgen wird sie auf den großen Fernsehbildschirm in ihrem Zimmer aufmerksam. Sie nimmt die Fernbedienung in die Hand und schaltet den Fernseher ein. Was sie sieht: Eine Liveübertragung aus dem All!

Die Sendung von einem unbekannten Planeten ist für Jane hochinteressant. Dass das Thema der Sendung eine These beinhaltet, die für das Leben auf der Erde relevant ist, ist für Jane interessanter, als die Tatsache, dass die Sendung aus dem All übertragen wird.

Sie verfolgt diese Sendung ohne zu Atem zu kommen bis zum Schluss.

Die um die These einer neuen Lebensphilosophie entstandenen heftigen Streitigkeiten enden auf eine unerwartete Weise und damit endet auch die Liveübertragung.

Daraufhin kehrt Jane sofort, ohne einen Tag Urlaub zu machen, in ihre Heimat zurück.

AUSWEG - Ein neues Gesellschaftsmodell

Die Menschheit führt einen Überlebenskampf in einem Gesellschaftssystem. Die Richtung des Systems ist falsch.

Das Wahre und das Richtige auf dem falschen Weg zu suchen, ist auch falsch. Jedes denkbare Bemühen auf dem falschen Weg wird die Stärkung des Falschen und das sich Entfernen vom Richtigen bedeuten.

Die Menschheit wurde auf diesem Weg müde und erschöpft. Diese Lebensweise kann nicht die persönliche und gesellschaftliche Rettung ermöglichen und sie wird sie auch nicht ermöglichen können!

Da auch Sie dieses Buch in die Hand genommen haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass auch Sie zu denjenigen gehören, die einen „Ausweg” suchen.

In diesem Buch wird ein neues Gesellschaftsmodell vorgeschlagen. Mehmet Kılıç lädt auch Sie ein, dieses neue Gesellschaftsmodell Hand in Hand umzusetzen.

Um den „AUSWEG” leichter nachvollziehen und untersuchen zu können, ist es empfehlenswert, vorher den Roman „ANA” des Autors zu lesen.

Weniger anzeigen ]

PRESSESTIMMEN zur Veranstaltung am 26.09.20162016
Oeffentlicher Anzeiger vom 8.10.2016
Mehmet Kılıç und der Weltstaat

Auch diese Idee ist schon skurril. Idealist, Träumer, Philosoph, Politiker, Visionär? Oder von allem ein bisschen?

Mehmet Kılıç, vor 65 Jahren in der Türkei geboren, hat ein neues Gesellschaftsmodell für die Menschheit entworfen. Es heißt „Eine Welt für alle”. Bei einer Veranstaltung des Bad Kreuznacher Friedensvereins „Hand in Hand” wurde es präsentiert. „Wir zerstören permanent die wertvollen Lebensbedingungen und vergessen dabei völlig, dass wir alle ein einziges. wunderschönes Gemeinschaftszuhause haben, aus dem wir nicht ausziehen können, wenn es eines Tages nicht mehr bewohnbar sein sollte”, warnt Kılıç.

Mehr anzeigen ]

Mehmet Kılıç und der Weltstaat

Auch diese Idee ist schon skurril. Idealist, Träumer, Philosoph, Politiker, Visionär? Oder von allem ein bisschen?

Mehmet Kılıç, vor 65 Jahren in der Türkei geboren, hat ein neues Gesellschaftsmodell für die Menschheit entworfen. Es heißt „Eine Welt für alle”. Bei einer Veranstaltung des Bad Kreuznacher Friedensvereins „Hand in Hand” wurde es präsentiert. „Wir zerstören permanent die wertvollen Lebensbedingungen und vergessen dabei völlig, dass wir alle ein einziges. wunderschönes Gemeinschaftszuhause haben, aus dem wir nicht ausziehen können, wenn es eines Tages nicht mehr bewohnbar sein sollte”, warnt Kılıç.

Das von ihm entwickelte Gesellschaltsmodell steht auch im Mittelpunkt seines Romans „ANA”, der gerade ins Deutsche übersetzt wird: Alle Fähigkeiten aller Menschen sollen so gefördert werden, dass sie sich zu starken und stabilen Persönlichkeiten entwickeln und sich zum Wohle der Menschheit einbringen können, so eine der Grundideen. [...]

Kılıç, der bis 2011 an der Hauptschule am Römerkastell unterrichtet hat, befasste sich mit Philosophie und bündelte seine Erkenntnisse in seinem politikwissenschaftlichen Fachbuch „Ausweg”, dessen Übersetzung ebenfalls fast abgeschlossen ist.

Eine neue Weltordnung, an deren Ende ein „Weltstaat” entstehen soll, verfolgt das allem übergeordnete Ziel „ein menschenwürdiges Leben auf unserer Erde” zu etablieren. Der Visionär ist überzeugt, dass es zu diesem Weltstaat kommen wird, der ohne Verfassung, andere Gesetze, ja sogar ohne Geheimdienste, Polizei und Gefängnisse auskommen werde Das von allen Menschen gewählte Weltparlament müsse ersatzweise „Weltlebensregeln” erarbeiten, die darauf beruhen, dass jeder Mensch ein unverzichtbarer und gleichwertiger Teil des Ganzen ist.

von Harald Gebhardt

Weniger anzeigen ]


30.09.2016: Nachtreffen zur Vortragsveranstaltung2016
Plakat
Eine Welt für alle! - Ein neues Gesellschaftsmodell!
Diskussion/Gedankenaustausch zu Mehmet Kılıçs Gesellschaftsmodell

30. September 2016, 19 Uhr
Friedensverei Hand in Hand
Bretzenheimer Straße 63
55545 Bad Kreuznach
Auf einem neuen Weg
Kurzbericht über das Nachtreffen „Eine Welt für alle!”
Mehr anzeigen ]
Auf einem neuen Weg
Kurzbericht über das Nachtreffen „Eine Welt für alle!”

In einer kleinen Runde in unserem Vereinsraum in Winzenheim gab es einen sehr regen Gedankenaustausch zum Thema "Eine Welt für alle!" Die Gesprächsteilnehmer hatten unsere Veranstaltung am 26. September im Haus des Gastes erlebt und hatten konkrete Fragen zu bestimmten Punkten.

Die Grundintention der Präsentation finden die Teilnehmer gut und richtig. Die große Frage ging um die Umsetzung meiner Konzeption in die "Eine Welt für alle"! Die Teilnehmer brachten Argumente aus dem Alltag, um aufzuzeigen, wie schwer es sein könnte, so ein Gesellschaftsmodell mit Leben zu füllen. Ihre Argumente waren für mich nachvollziehbar. Wie viele unzählige Hürden auf dem Weg zum Frieden bereits stehen und teilweise jeden Tag neu entstehen, ist uns wohl allen bewusst!

Ich führe diese Art Argumentation, dass die Unmöglichkeit der Umsetzung meines Konzeptes zu meiner unausreichenden Fähigkeit bei der Darstellung der "Wegebeschreibung" zur Gründung des Weltstaates zurück. Für mich ist es alles klar und das Konzept zweifellos umsetzbar! Durch Bewusstseinsbildung der Menschen für "Eine Welt für alle" wird die Menschheit den Weltstaat gründen und der Weltstaat wird in Hand in Hand mit Völkern die neue Weltordnung errichten: Ein menschenwürdiges Leben für alle!

Ich habe für mich verstanden, dass ich mich nun darauf konzentrieren muss, die Frage "Wie setzt man das um?" in der deutlichsten und verständlichsten Form zu beantworten.

Die sehr rege und konstruktive Diskussion dauerte ca. zwei Stunden und zwanzig Minuten. Ich sah dann keinen Sinn mehr, über die Bildung einer Initiativgruppe zu sprechen. Wir bleiben natürlich dran. Auf der Liste der Interessierten stehen bereits sieben Namen, die gerne in so einer Gruppe mitarbeiten möchten.

Zum Thema "Eine Welt für alle" werde ich Sie demnächst wieder einladen.

Mehmet Kılıç

Weniger anzeigen ]

26.09.2016: „Eine Welt für alle!” Vortragsveranstaltung2016
Plakat
Ein neues Gesellschaftsmodell
Eine Welt für alle - Mehmet Kılıç stellt sein Gesellschaftsmodell vor

26. September 2016, 19 Uhr
Haus des Gastes
Kulturhausstraße 22-24
55543 Bad Kreuznach
Auf einem neuen Weg
Der Autor Mehmet Kılıç entwickelt ein Gesellschaftsmodell für die Menschheit
Mehr anzeigen ]
Auf einem neuen Weg
Der Autor Mehmet Kılıç entwickelt ein Gesellschaftsmodell für die Menschheit

Überall in der Welt beobachten Menschen mit Entsetzen die Entwicklungen auf diesem Planeten: Naturkatastrophen, Finanzkrisen und Gesellschaftsveränderungen, die oft das Leben des Einzelnen unmittelbar bedrohen. Vieles davon ist von Menschen selbst verschuldet. Zu den beunruhigten Beobachtern gehört auch Mehmet Kılıç, der Vorsitzende des Friedensvereins Hand in Hand. Unermüdlich hat er in den vergangenen Jahren alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um zu mahnen und vor verhängnisvollen Entwicklungen zu warnen.

Kılıç, der 1951 in der Türkei geboren wurde und bis 2011 In Deutschland als Lehrer tätig war, schrieb in den vergangenen Jahren zahlreiche Romane, Theaterstücke und Gedichte, in denen die Erreichung eines menschenwürdigen Lebens zur Grundforderung wurde.

Der 65jährige Privatier hat mittlerweile seine Initiative noch verstärkt und ein Gesellschaftsmodell entwickelt, das auf eine grundlegende Veränderung aller Strukturen des öffentlichen Lebens ausgerichtet ist. Er fordert „Eine Welt für alle”, in der die Menschheit nicht mehr von politischen Interessen gesteuert wird, sondern sich an ihren eigenen Bedürfnissen orientiert.

Nach den Vorgaben, die Kılıç formuliert hat, müssen die strukturellen Entwicklungen schon auf lokaler Ebene beginnen. Politische Parteien soll es nicht mehr geben. Das derzeitige System der taktischen und strategischen ämterbesetzung will Kılıç in seinem Gesellschaftsmodell durch die Einrichtung von Ausschüssen ersetzen, in denen dann wirklich sachkundige Bürger einen Platz finden, die Wissen und Erfahrungen aus ihren Lebensbereichen mitbringen. Bis hinauf zu einem Weltstaat soll nach dem gleichen Konzept verfahren werden, stellt sich der Autor die Dimension seines Gesellschaftsmodells vor.

Mehr über seine neuen „Weltlebensregeln” will Kılıç in einer öffentlichen Vortragsveranstaltung am Montag, 26. September, 19 Uhr, im Haus des Gastes, Kurhausstraße 22-24, in Bad Kreuznach darlegen. „über jeden Besuch freue ich mich sehr”, betont der Autor.

„Eine Welt für alle” heißt der Titel der Veranstaltung, die etwa zwei Stunden dauern soll. Der Autor hat zwei neue Bücher geschrieben; den Roman ANA, und das philosophisch/ politikwissenschaftliches Fachbuch AUSWEG, die bald auch in deutscher Sprache erscheinen werden. Der Roman ANA bezieht das neu entwickelte Gesellschaftsmodell in die Handlung ein, während AUSWEG ganz konkret seine These „die Errichtung eines menschenwürdiges Leben auf unserer Erde”, sein Gesellschaftsmodell für die Menschheit, beinhaltet.

Von Fred Lex
Bad Kreuznach, 16.08.2016

Weniger anzeigen ]

[ Start ] [ Person ] [ Almanach ] [ Literatur ] [ Kunst ] [ Bücher ] [ Visionen ] [ Theaterprojekt 2008 ] [ Bestellen ] [ Gästebuch ] [ Impressum ]

Copyright © 2006-2020 by Mehmet Kılıç c/o MehmetKilic.com  -   Produced 2006-2020 by CompuHelps.  (Revision 1.8.5:0L / 16.01.2020).